Schnellanleitung CAN Sensor Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Rauch

Dieser Multi Sensor gehört zur Gruppe der CAN Sensoren und ist zu allen Ethernet basierten Überwachungssystemen der Geräteserien 100 III/400/500/500 DC/500 II/500 II DC/600/700 kompatibel. Die intelligenten PDUs 700/750 von Didactum können ebenfalls mit diesem CAN gestützten Multi Sensor ausgestattet werden.

Hinweis:  Das Monitoring System 50 des Herstellers Didactum unterstützt keine digitalen CAN Sensoren.

CAN Sensor Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Rauch
Abb.1: Sehen Sie hier die Anschlüsse des CAN-Sensors Temp, Feuchte und Rauch.

Beschreibung:

1 = Integrierter Temperatursensor
2 = 2x RJ12 CAN Anschlüsse
3 = Terminator Jumper (Pos. 1-2 Termination ein / Pos. 2-3 Termination aus)
4 = Status LED

Installation des CAN Multi Sensors

Wichtige Hinweise:

Es muss sichergestellt sein, dass die im Multisensor integrierte Rauchmeldeeinheit immer mit dem Sensorkopf nach unten montiert wird. Bei abweichender Installation ist eine Detektion von Rauch, Schwelbrand und Feuer nicht gewährleistet!

Die Sensoreinheit muss auch so angebracht werden, dass diese von einer ausreichenden Luftzirkulation erreicht wird. Die Lüftungsschlitze dürfen keinesfalls abgedeckt werden. Auch darf der CAN Multisensor keinesfalls mit Farbe überstrichen werden.

Installation des CAN Multi Sensors
Abb.2: Verwenden Sie bitte das im Lieferumfang des Multisensors enthaltene Zubehör.

Gehen Sie bitte wie folgt bei der Montage des CAN Sensors Temp, Feuchte und Rauch vor:

1.) Entfernen Sie den Kopf des Multisensors durch sanfte Drehung nach links vom Sensorsockel.

2.) Befestigen Sie den Sensorsockel mit den mitgelieferten M4 Schrauben an der Montageplatte.

3.) Setzen Sie die Sensoreinheit wieder auf den Sockel. Durch vorsichtiges Drehen nach rechts wird die Sensoreinheit mit dem Sockel dauerhaft arretiert.

4.) Prüfen Sie den festen Sitz der Sensoreinheit auf dem Sockel

5.) Entfernen Sie unbedingt die rote Schutzkappe des CAN Multisensors

Anschluss des CAN Multi Sensors am Überwachungssystem

Ein 2 Meter RJ12 Patchkabel ist im Lieferumfang. Benötigen Sie individuelle Kabellängen, so finden Sie die Kabelbelegung der CAN Sensoren von Didactum hier. Verbinden Sie ein Ende des RJ12-Kabels mit dem CAN-Bus Anschluss des Didactum Überwachungsgeräts. Der CAN Anschluss am Überwachungssystem ist mit beschriftet!

Das andere Ende des RJ12-Kabels wird am CAN Eingang des Multisensors angeschlossen. Maximal 10 CAN Sensoren können untereinander mit RJ12-Kabel in Reihe geschaltet werden. Hierzu wird der freie CAN Anschluss des bereits angeschlossenen Multisensors mit dem weiteren neuen CAN Sensor verbunden.

Für die Didactum CAN-Bus Dry Contact Erweiterungseinheit gilt folgende Terminator Einstellung:
Links sehen Sie die Werkseinstellung „Off" des CAN-Bus Terminators. In der rechten Grafik wird durch Umschalten des linken DIP-Schalters die Terminierung auf „On“ gesetzt.
Anschluss des CAN Multi Sensors am Überwachungssystem
Abb.3: Im WebGUI Ihres Didactum Überwachungssystems starten Sie bitte die CAN Konfiguration. Nach der Konfiguration blinkt die LED am Multisensor im Sekundentakt.

Terminator Jumper des Multi Sensors

Wie alle digitalen CAN Sensoren des Herstellers Didactum, ist auch der Multi Sensor Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Rauch mit einem Terminator ausgestattet. Grundsätzlich muss der letzte CAN Sensor in der Sensorkette per Jumper terminiert werden. 

Terminator Jumper des Multi Sensors
Abb.4: Der letzte CAN Sensor in der Kette muss auf Jumperstellung 1 und 2 stehen! Dieser ist dann terminiert.
Terminator Jumper des Multi Sensors
Abb.5: Alle vorherigen CAN-Sensoren dürfen nicht terminiert sein. Per Jumperstellung PIN 2 und 3 sind diese dann nicht terminiert.

Test des im Multisensor enthaltenen Rauchmelders

Stecken Sie eine Büroklammer in das Loch auf der Abdeckung des betriebsbereiten Rauchmelders. Halten Sie die Büroklammer gedrückt bis die LED zu blinken anfängt. Durch das Blinken wird signalisiert, dass der Rauchsensor einwandfrei arbeitet. Nach der Prüfung der Rauchmeldereinheit müssen Sie den Sensor wieder in den Normalzustand versetzen. Hierzu können Sie a.) das CAN Kabel für wenige Sekunden vom Multisensor trennen oder b.) im deutschsprachigen Webinterface der Didactum Überwachungseinheit unter dem Menüpunkt „Rauchdetektor Reset“ den / die Rauchmelder per Neustart in den Normalzustand versetzen.

Test des im Multisensor enthaltenen Rauchmelders
Abb.6: Die Rauchmelder können per Resetfunktion direkt im Webinterface des Überwachungssystems neu gestartet werden.

Fehlalarme des Rauchmelders

Generell können elektromagnetische Störquellen bei Rauchmeldern Fehlalarme verursachen. Auch eine zu hohe Staubbelastung der Raumluft kann zu Fehlalarmen führen. Daher sollten Rauchmelder u.a. nicht in der Nähe von Neonröhren installiert werden. Auch sollte sich in der Nähe des Rauchmelders keine zu starke Luftzirkulation (z.B. Kühlluft Ventilations- oder Klimaanlage) herrschen.

Technische Daten:

  • Sensortyp: Optischer Rauchmelder
  • Geeignet für: Didactum Monitoring Systeme 100 III /400/500/500DC/500 II/ 500 II DC/600/700
  • Anschluss: per RJ12 Pachkabel am CAN Bus Port des Überwachungssystems
  • Anzeige: Rote LED für Funktionsanzeige
  • Kaskadierbar: maximal 10 CAN Mulitsensoren Temp, Feuchte und Rauch können in Reihe geschaltet werden
  • Maximale Kabellänge: bis zu 305 Meter (100 III IT-Monitoringsystem bis zu 205 Meter)
  • Betriebsumgebung: -10°C bis max. + 80°C bei 5 bis 95% Luftfeuchte (nicht kondensierend)
  • Abmessungen / Gewicht: Ø100x45mm / 290g
  • Ursprung: Hergestellt innerhalb der EU

Generelle Sicherheitshinweise: 

Bitte beachten Sie die für Ihr Land gültigen nationalen Installations- und Unfallverhütungsvorschriften für Rauchmelder. Bitte beachten Sie auch alle Betriebsvorschriften, wie Arbeits-, Betriebs- und Sicherheitsvorschriften.
Die angegebenen technischen Spezifikationen und Grenzwerte dürfen unter keinen Umständen überschritten werden. Dies gilt insbesondere für den angegebenen Umgebungstemperaturbereich und die IP-Schutzart. Wenn für eine spezielle Anwendung eine höhere IP-Schutzart erforderlich sein sollte, so muss der Rauchmelder in einem geeigneten Gehäuse mit der erforderlichen IP-Schutzart installiert werden.

 

Stand: 07/2017