Schnellanleitung vernetzter Rauchmelder für Didactum Überwachungssysteme

Der Rauchmelder ist für alle Didactum IP-Alarmsysteme geeignet und dient der Erkennung von Schwelbrand / Feuer in Innenräumen.

Eine Installation des Rauchmelders in Schalt-, Netzwerk-, Technik- und Serverschränke wird ebenfalls unterstützt. Auf Wunsch können einzelne Rauchmelder untereinander in Reihe geschaltet werden. Die maximale Kabellänge kann bis zu 150 Meter betragen.

Installation des Didactum Rauchmelders

Der Rauchmelder muss korrekt installiert werden. Die Meldeseinheit darf ausschliesslich mit dem Kopf nach unten installiert werden! Andernfalls kann dieser Sensor keinen Rauch detektieren. Beachten Sie bei der Wahl des Installationsortes die technischen Spezifikationen des Rauchmelders.

Dies muss so angebracht werden, dass ausreichend Luftzirkulation vorhanden ist. Des weiteren dürfen die Raucheintrittsöffnungen keinesfalls verdeckt werden, da ansonsten kein Rauch bzw. Feuer erkannt und gemeldet wird.

Montage Rauchsensor
Befestigen Sie die Montageplatte des Rauchmelders an einem geeigneten Installationsort. Danach lösen Sie vorsichtig den Sockel des Rauchmelders durch leichte Drehung nach links. Mit den im Lieferumfang enthaltenen Schrauben und Muttern befestigen Sie den Sockel mit der Montageplatte.

Danach drücken Sie die Sensoreinheit in den Sockel und drehen Sie diese vorsichtig wieder nach rechts. Prüfen Sie bitte den korrekten Sitz der Sensoreinheit.

Nach erfolger Montage muss unbedingt die rote Schutzkappe des Rauchmelders entfernt werden.
Anschluss Rauchsensor
Verbinden Sie das Didactum IT-Überwachungssystem per im Lieferumfang enthaltenen RJ11 Kabel mit dem Port 1 Ihres Rauchmelders.

Per Autoidentifikation dann der Rauchmelder automatisch im Webinterface angezeigt.

Die im Rauchmelder eingebaute LED Leuchte fängt im Sekundentakt an schwach zu leuchten. Im Webinterface des Didactum Überwachungssystems können Sie die gewünschten Alarmmeldungen und Benachrichtigungen bei Austritt von Rauch und Feuer festlegen.
Daisy-Chain Rauchsensor
Bis zu 10 Rauchmelder können untereinander in Reihe geschaltet werden. Der Port 2 des ersten Rauchmelders wird mit geeignetem Patchkabel mit dem Port 1 des zweiten Melders verbunden. Die maximale Länge untereinander verkabelten Rauchmelder beträgt 150 Meter.
Verkabelung Rauchmelder
Hier sehen Sie die Belegung des RJ-11 Kabels der Rauchmelder zwecks Anfertigung individueller Kabel unterschiedlichen Längen.
Pruefaerosol
Die Funktionsfähigkeit des Rauchmelders kann mit einem geeigneten Prüfaersol getestet werden.

Bitte kein offenes Feuer bzw. Zigarettenrauch zum Test des Rauchmelders verwenden!

Auf der oberen Seite des Rauchmelders befindet eine kleine Öffnung für Testzwecke. Prüfen Sie mit einer Kugelschreiberspitze die Funktionsfähigkeit des Rauchmelders. Nach erfolgter Auslösung blitzt die eingebaute LED-Lampe hell auf. Der Testalarm wird durch Abziehen des Sensorskabels oder direkt im WebGUI des LAN-gestützten Didactum IT-Überwachungssystems deaktiviert.

Technische Daten Didactum Rauchmelder

  • Sensortyp: Optischer Rauchmelder
  • Geeignet für: Didactum Monitoring Systeme 50/100/400/500/500DC/600/700
  • Anschluss: per RJ11 Pachkabel an die analogen Sensor-Ports der Didactum Alarmsysteme
  • Anzeige: Rote LED für Funktionsanzeige
  • Kaskadierbar: ja / bis zu 10 Rauchmelder können in Reihe geschaltet werden
  • Maximale Kabellänge: bis zu 150 Meter
  • Betriebsumgebung: -10°C bis max. + 80°C bei 5 bis 95% Luftfeuchte (nicht kondensierend)
  • Abmessungen / Gewicht: Ø100x45mm / 290g

Antworten auf die häufigsten Fragen rund um den Rauchmelder

Frage: Befindet sich in dem Didactum Rauchmelder eine Batterie?
Antwort: Da die Spannungsversorgung des Rauchmelders über das Didactum Überwachungssystem erfolgt, wird keine Batterie bzw. kein Akku benötigt. Sie müssen daher auch keine Batterien tauschen.

Frage: Wie oft sollte der Rauchmeldesensor überprüft werden?
Antwort: Wir empfehlen eine Prüfung alle 14 Tage durch simples Drücken des Funktionsknopfes mit einer Kugelschreiberspitze.

Frage: Darf die Funktionsfähigkeit des Rauchmeldesensors mit einer glühenden Zigarre / Zigarette bzw. mit brennenden Papier überprüft werden?
Antwort: Der Sensor Rauch darf ausschliesslich nur mit einem zugelassenen Prüfspray (sog. Prüfaerosol für Rauchmelder) getestet werden. Rauchpartikel oder Nikotin können die optische Erkennungseinheit des Rauchmelders beschädigen.

Frage: Ist der optische Rauchmelder auch für Räume mit erhöhter Luftzirkulation bzw. einem hohen Luftstrom geeignet? Wie sieht es mit Räumen mit einer sehr hohen Raumfeuchte oder hoher Staubbelastung aus?
Antwort: In Räumen mit erhöhter Staubkonzentration, hoher relativen Luftfeuchtigkeit (RH) oder hoher Luftzirkulation,  ist ein Einsatz eines optischen Rauchmelders nicht zu empfehlen. In den betroffenen Räumen sollte daher der thermische Brandmelder installiert werden.

Frage: Wie werden wir informiert, falls wenn der installierte Rauchmelder wider Erwarten einmal ausfallen sollte?
Antwort: Im Webinterface des vernetzten Didactum Monitoringsystems kann ein Disconnect Alarm hinterlegt werden. So werden Sie bei einem technischen Defekt, Kabelbruch oder Sabotage benachrichtigt.

Frage: Ich habe den Rauchmelder in unmittelbarer Nähe einer Neonröhre installiert. Bei Einschalten der Beleuchtung erhalte ich gelegentlich einen Fehlalarm. Woran liegt das?
Antwort: Generell sollten optische Rauchmelder nicht in unmittelbarer Nähe von (Stark-) Stromleitungen oder fluoreszierenden Leuchten installiert werden. Wechseln Sie aus Gründen von elektromagnetischer Interferenzen bitte den Installationsort des Rauchmeldesensors.

Frage: Unsere Rauchmelder sind nach vielen Monaten Einsatzzeit mit einer leichten Staubschicht bedeckt. Wie kann ich die Rauchmelder reinigen?
Antwort: Die Eintrittsöffnungen des IP-Sensors Rauch sollten mit einem geeigneten Mikrofasertuch von Staub befreit werden. Bitte keinen Staubsauger verwenden, da unter Umständen die elektronischen Bauteile des Rauchmelders in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Frage: Ich habe den Funktionsknopf des Rauchmelders für Testzwecke ausgelöst. Es erfolgte keine Alarmgebung!
Antwort: Bitte prüfen Sie die Verkabelung zwischen dem Rauchmelder und der Überwachungseinheit. Sollten Sie ein selbst gecrimptes Patchkabel im Einsatz haben, so verwenden Sie zu Testzwecken das im Lieferumfang des IP-Sensors Rauch enthaltene RJ11 Patchkabel. Die LED des Rauchmeldes muss intervallmässig schwach leuchten. Ein korrekt angeschlossener Rauchmelder muss im WebGUI des Ethernet-basierten Didactum Alarmsystems angezeigt werden! Des weiteren prüfen Sie bitte die im Logischen Schema des IT-Überwachungssystems hinterlegten Benachrichtigungs- und  Alarmfunktionen. 

Frage: Darf der Rauchmelder nach einem Feuer / Schmorbrand weiter eingesetzt werden?
Antwort: Nein. Der betroffene Rauchmelder muss zwingend ausgetauscht werden.

Frage: Wann wieviel Jahren sollte der installierte Rauchmelder spätestens gewechselt werden?
Antwort: Die elektronischen Bauteile des Rauchmeldesensors unterliegen Alterungsprozessen. Daher sollte ein Austausch des Rauchmelders spätestens nach 10 Jahren ab Datum der Erstinbetriebnahme erfolgen.

Frage: Wie kann ich den Rauchmelder unter unsere Nagios Netzwerk Überwachungssoftware einbinden?
Antwort: Der Hersteller Didactum bietet MIB Dateien und Plugins für Nagios bzw. Nagios Forks an. Diese finden Sie auf der Webseite www.didactum-security.com im Downloadbereich. Nachdem Sie das Plugin installiert haben, können Sie den IP-fähigen Sensor auch unter Nagios überwachen. Ideal für die Überwachung unbemannter Räume in Filialen.